Between Estrogenes And Tough-Guy Hardcore

Dienstag, 14. Mai 2019, 19.00 |

(english below)

• Austausch & Diskussionsabend mit Maja von Queers to the front Booking•

DIe Veranstaltung findet im Prinzessinnen Zimmer der Gängeviertel Fabrik im 4. OG (barrierefrei) statt.

"trans*feminine Menschen in der Punkszene - zwischen hypermaskulinen Hardcorebands und freien Oberkörpern wird der Raum häufig eng für Menschen die normativen Geschlechtervorstellungen weniger entsprechen, dabei ist doch eigentlich gerade die Punkszene ein idealer Ort für freien Ausdruck und Diversität. Als trans Frau, die viele Jahre ihres Lebens cis-männlich definiert lebte konnte ich über Jahre die ich in Punkbands, auf zahlreichen Touren und als Veranstalter*in verbracht habe und verbringe spannende Eindrücke von dem Vakuum zwischen unmissverständlich maskulinen Strukturen, pseudo-liberalen Musikvenues und queer_feministischen Freiräumen gewinnen.
Vom oberkörperfreien Live-Foto mit 15 Jahren in der Lokalzeitung zur Tourmanagerin für queer_feministische Künstler*innen - es gibt viel Entwicklung zu erzählen: der Spagat zwischen der Vorliebe für Hardcore-Punk und dem Langen nach Femininität, Mansplaining, Östrogene und die Schwierigkeit, eine Existenz in einer antikapitalistischen Szene nachhaltig zu machen.
Ich möchte einen Einblick in die Auslebung von Geschlechterrollen in der Punkszene und die Entwicklung zur professionellen Unterhaltung eines queer_feministischen Tourservice erzählen, und mit euch gemeinsam die Erlebnisse in politische Kontexte einordnen und ins Gespräch kommen.
Maja betreibt hauptberuflich ihren internationalen Tourservice 'Queers to the front Booking' und veranstaltet privat DIY-Konzerte in verschiedenen Gruppenkonstellationen. Sie verortet sich als transfeminin und nutzt das Pronomen 'sie'."

+ Info & Fanzine Stand mit Neutralgrau Zine Distro

|||||||| - english - ||||||

“trans women in the punk scene – between hypermasculine Hardcore bands and toplessness the space
often grows small for gender-nonconforming individuals, even though especially the punk scene should
be an ideal space for free expression and diversity. As a trans woman that spent most of her life as a cisman I was able to get unique impressions of the vacuum between unambiguously male structures,
pseudo-liberal venues and queer_feminist utopias.
From the topless live photo at age 15 in the local newspaper to a tour manager for queer_feminist artists
– there’s much development to speak about: The split between the fondness of Hardcore-Punk and the
longing for femininity, mansplaining, estrogenes and the difficulty to make an existence within an anticapitalist scene sustainable.
I want to provide insight into gender roles within the punk scene, share skills and speak about my
development into professionally operating a political tour service. Together with you, I would like to
contextualize experiences into political structures and learn from each other.
Maja operates her international tour service “Queers to the front Booking” and puts on DIY shows in
Germany. She identifies as trans*female and uses the pronouns ‘she/her’.”

+ Info & Fanzine Table with Neutralgrau Zine Distro

Gängeviertel
Valentinskamp 28A, 20355 Hamburg in der Fabrik
Hamburg

Weitere Veranstaltungen

  • Do, 11.02.2021, 20.00 | Do, 25.02.2021, 20.00 | Do, 11.03.2021, 20.00 |
    Hafenvokue
    Bar
    Peggy´s Kitchen

    +++++ Corona-Pause ++++